Internationale Akademie für Angewandte Akupunktur und Natürliche Heilweisen

Kursbuch Psychosomatische Grundversorgung 2017 - 2018

Mit allen Detail-Informationen:

Curriculum
Kursorte und Kurstermine
Häufige Fragen
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Anmeldeformulare
(auf den letzten Seiten)

 

und Vieles mehr …

 
Dokument als pdf-Datei verfügbar

Termine

Kursgebühren

Psychosomatische Grundversorgung

Balintgruppe von Fr 06.04.18 verlegt auf Sa 07.04.18 um 16:45: 4 Std.

Ausbildung Psychosomatische Grundversorgung

Die Ausbildung in Psychosomatischer Grundversorgung der IAN-Akademie setzt das Curriculum der Bundesärztekammer um und richtet sich an alle Fachrichtungen mit folgenden Zielen:

  • Erkennen von psychischen, funktionellen und psychosomatischen Erkrankungen
  • Gezielte Behandlungen - einschließlich Aspekte der Qualitätssicherung.
  • Kooperation im Versorgungssystem

Die Ausbildung umfasst insgesamt 80 Std. und gliedert sich in

  • T, Theorieseminare, mindestens 20 Stunden
  • VI, Verbale Interventionstechniken, mindestens 30 Stunden
  • BG, Balintgruppen, mindestens 30 Stunden über mindestens 6 Monate

Es kann mit jedem Kursblock begonnen werden.

Schwerpunkte der Psychosomatischen Grundversorgung

Die Inhalte umfassen:

  • Einführung in den Umgang mit Patienten
    • Grundlagen
    • Erstkontakt mit dem Patienten
    • Anamnese, Befunderhebung, Diagnose und Klassifikation
    • Wichtige Beschwerdebilder und Beratungsursachen
    • Grundlagen der Gesprächsgestaltung
    • Ärztliches Gespräch
    • Einleitung spezieller Behandlungsmaßnahmen
    • Grundlagen psychotherapeutischer Behandlungskonzepte
    • Grundlagen der Psychopharmakotherapie
    • Der organgesunde Kranke als "Problempatient": psychische und funktionelle Störungen
  • Typische Beratungsanlässe in der Praxis
    • Der organisch Kranke als „Problempatient“:
      psychosomatische und somatopsychische Störungen
    • Langzeit- und Terminalbetreuung
  • Spezielle Störungen
    • Psychische Störungen z. B. :
      Depression, Angst, Persönlichkeitsstörungen, Lebenskrise und Suizid, Sucht und Abhängigkeit, Schlafstörungen, Altersdemenz, Schizophrenie und affektive Psychosen
    • Funktionelle Störungen z. B.:
      Oberbauchbeschwerden, Herzbeschwerden, (Kopf-) Schmerz, Durchfall und Übelkeit, Verspannungen, Sexualität und Sexualstörungen
    • Psychosomatische Störungen z.B. bei:
      Colitis ulzerosa, Morbus Crohn, Dermatosen, Rheuma, Herzinfarkt, Allergien
    • Somatopsychische Störungen z.B. bei:
      Krebspatienten, Transplantation, Diabetes, Dermatosen
  • Balintgruppenarbeit
    • Erkennen der psychodynamischen, psychosozialen und systemischen Aspekte des Krankheitsgeschehens im Gruppenprozess
    • Widerspiegelung der Beziehungsprobleme in der Balintgruppe
    • Krankheit und psychosozialer Kontext im Sinne einer Gesamtdiagnose
    • Einfühlen in die Situation des Patienten, bewusstes Wahrnehmen und Reflektieren der emotionalen Reaktionen des Gruppenleiters und der Gruppenmitglieder