Internationale Akademie für Angewandte Akupunktur und Natürliche Heilweisen

Kursbuch Palliativmedizin
2017 / 2018

Mit allen Detail-Informationen:

Curriculum
Termine und Kursorte
Anmeldeformulare
(auf den letzten Seiten)

 

 
Dokument als pdf-Datei verfügbar

Termine

Kursgebühren

Palliativmedizin

Ein wesentliches Ziel der Gesundheitspolitik ist es, Palliativmedizin flächendeckend und bedarfsgerecht zu etablieren. In allen Bereichen unserer Gesundheitsversorgung sind Ärztinnen und Ärzte in unterschiedlichem Ausmaß mit schwerkranken und sterbenden Menschen konfrontiert. In Analogie zu einer abgestuften bedarfsgerechten Gesundheitsversorgung ist es notwendig, eine gleichfalls abgestufte und an der Praxis orientierte Weiterbildung in Palliativmedizin anzubieten.

Weiterbildung Palliativmedizin

Ziele der Kurs-Weiterbildung sind daher die Sensibilisierung für die besondere Haltung, die palliativmedizinisches Handeln trägt, sowie ein geschärftes Bewusstsein für die über rein medizinische Fragestellungen hinausgehenden psychosozialen und spirituellen Aspekte der existentiell bedrohten Patientinnen und Patienten.

Die Kurs-Weiterbildung vermittelt palliativmedizinische Kompetenz, die nach der neuen (Muster-)Weiterbildungsordnung für alle patientennahen Facharztdisziplinen gefordert wird. Darüber hinaus ist sie Voraussetzung für den Erwerb der Zusatz-Weiterbildung Palliativmedizin, die in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz absolviert werden kann.

Die Zusatz-Weiterbildung kann sowohl in der geforderten Weiterbildungszeit im Dialog mit dem palliativmedizinisch versierten Weiterbildungsermächtigten oder in dem an der Praxis orientierten Fallseminar einschließlich Supervision erworben werden. Weiterbildungszeit bzw. Fallseminar einschließlich Supervision dienen der Vertiefung, Übung und Reflektion komplexer Fragestellungen aus dem palliativmedizinischen Arbeitsfeld.

Die gesamte Weiterbildung umfasst 40 Std. Grundkurs und 3 Fallseminare zu je 40 Std., die üblicherweise Mittwoch bis Sonntag stattfinden.

Der Grundkurs muss zuerst absolviert werden.
Darauf kann Fallseminar 1 und 2 in beliebiger Reihenfolge erfolgen.
Das Fallseminar 3 bildet dann den Abschluss mit einer eigenen schriftlichen Fallpräsentation.

Manche KollegInnen möchten nur den Grundkurs absolvieren um ein rudimentäres Grundwissen zu erlangen und die gleichen Ziffern wie ein Hausarzt abrechnen zu können. Auch dies ist bei uns möglich.

Unsere Kurse richten sich dem politischen Willen entsprechend neben Krankenhausärzten insbesondere an niedergelassene KollegInnen  und behandeln dabei auch komplementärmedizinische Aspekte wie Akupunktur und Homöopathie.